FANDOM


Der Bund von Westwacht war ein Bündnis allianztreuer Männer und Frauen, die sich wider den schwarzen Kreuzzug stellten. Zuletzt umfassten ihre Aktionen die Aufklärung gegen den schwarzen Kreuzzug, Informationsgewinnung sowie Taktiken gegen Todesritter im Kampf zu entwickeln.


Hintergrund Bearbeiten

Als sich der Schwarze Kreuzzug formiert, beginnen die Umtriebe und das Wissen der damaligen theramorischen Gesandtschaft in Nordend mehr und mehr in den Hintergrund zu treten. Sowohl der Vormarsch als auch die verbrecherischen und ketzerischen Taten des schwarzen Kreuzzuges lassen die Informationsquellen, die sich in der Hand der Gesandtschaft befinden, im Wust der chaotischen Meldungen untergehen. Taringail Adrian von Silberherz in seiner Funktion als Botschafter hat Mühe, seine Leute in der Westwacht zu beschützen und vor Angriffen von außen zu schützen. Während eines offenen Lagerabends, der mit Geschichten sowie Speis' und Trank begangen wurde, ruft er zum ersten Mal zum Bündnis auf. Dieser Aufruf ist jedoch zum Scheitern verurteilt, denn administrative und Koordinationsprobleme führen dazu, dass es nicht final zu einem starken Bund kommt.
Erst nachdem Taringail Adrian von Silberherz durch seinen Bruder Tullius Marcus von Silberherz ersetzt wird, ändert sich dies. Als erste Amtshandlung löst Tullius die Expedition auf. Seine zweite Handlung war erneut und mit Nachdruck zum Bündnis zu bitten. So kam es, dass in der Westwacht im Der heulende Fjord|heulenden Fjord der Bund von Westwacht gegründet wurde.


Einfluss Bearbeiten

Der politische Einfluss war, gemessen an dem der Kirin Tor, der Allianzpartner oder gar der kleineren Nationen Azeroths, relativ gering. Jedoch verfügte der Bund über eine sehr gute Kenntnis der aktuellen Geheimdienstlage, der Aufklärungen, Frontverlauf in Nordend sowie über ausreichende finanzielle Mittel, um ihre Aktionen zu finanzieren und durchzubringen.


OOC - Informationen der Spielleitung Bearbeiten

Beim Bund von Westwacht handelt es sich um das aktuelle RP-Projekt "guter" Charaktere, die sich gegen den schwarzen Kreuzzug stellen, um ihn zu bekämpfen. Es ist somit Teil des großen Projekt N und eingebunden in eine kohärente Handlung, die darauf abzielt, das Addon mit einer Spannenden und fordernden Einzelhandlung zu versehen. Ansprechpartner im Spiel sind alle Charaktere die oben aufgeführt wurden. Wenn es um OOC-Angelegenheiten geht, sind sowohl Benett als auch Tullius die Federführenden. Die Ingame-channel des Projektes sind zum einen "ProjektN" für RP in Form der Versammlungshalle in der Westwacht und "EisigeNachtSL" für Informationen der Spielleitung.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.