FANDOM


Das Projekt N, der Plot um die Eisige Nacht, die Prophezeiung der Eisigen Nacht, beginnend mit der Reise der Theramorischen Expedition Nordend, dem Bund von Westwacht bis hin zum Finale hat viele Charaktere für ein ganzes Jahr begleitet.


Taringail von Silberherz, Botschafter Theramores für Nordend, sammelte Teilnehmer für eine Expedition - für die Theramorische Expedition Nordend. Ihr Auftrag: erforschen und kartographieren von Nordend.

Die Expedition auf dem Weg zum Hafen von Menethil, von wo aus die Reise mit drei Schiffen der Expedition nach Norden führte. Schon mit im Gepäck befand sich eine geheimnisvolle Truhe: ZugNachNordend2


In Nordend angekommen wurde zunächst in Valgarde Lager bezogen, später zog die Expedition um zur Westwacht. Schon bald nach der Ankunft träumten die Mitglieder des Nachts einen immer wiederkehrenden Traum von einer winterkalten Wanderung. Es kommt zu Angriffen, Leute verschwinden.


Als eine Magierin der Kirin Tor mit den Teilnehmern der Expedition über die Bedrohung durch den geisseltreuen Todesritter Caindrick spricht, geschieht das unfassbare: scheinbare Soldaten der Allianz bringen die Magierin in den Hof, angeblich um sie vor einem stattfindenden Angriff zu schützen. Alles geht ganz schnell, sie bringen die Frau in den Hof, offenbaren sich Todesritter, kesseln sie ein, und Caindrick opfert die Frau vor den Augen der Expeditionsmitglieder, die durch den Wall aus Gegner nicht durchdringen können. Als er sie tötet, ruft er: "Mit deinem Blut beginnt die Krone zu leuchten!" TodesritterangriffWestwacht


Aus unbekannten Gründen zieht sich Taringail zurück, er verschwindet. Sein Bruder Tullius von Silberherz löst die Expedition auf und ruft alle zum Bündnis: Zum Bund von Westwacht, der gegen die Bedrohung durch Caindrick und seinen Schwarzen Kreuzug stehen soll.

  • Fest, Lagerleben und Schnitzeljagt, Taringail informiert die Gäste über die Bedrohung
  • Caindrick greift an der Westwacht an! Er wird vorläufig besiegt und verschwindet zunächst. Er hinterlässt das Zeichen für das erste der Siegel - den Turm.
  • Kriegsrat auf dem Treffen des Bund von Westwacht
  • Operation wegen Wundbrand
  • Traumszene - Jiltanith erfährt, dass eine Wächterin die sogenannten Siegel leiten wird
  • Ritterschlag
  • Die Reise ins Brachland und von dort nach Norden: Das zweite Siegelzeichen wird geborgen: Das liebende Herz
  • Die Wächterin liegt sein Caindricks geistigem Angriff reglos - die Siegel "Herz" und "Turm" versuchen sie zurückzuholen

Stück für Stück wird der Text aus der Truhe, die Prophezeiung der Eisigen Nacht, gedeutet. Es zeigt sich, dass es fünf Siegel gibt, jeweils Personen, die einen uralten Gegenstand zum Zeichen tragen.

Die Prophezeiung spricht auch von fünf Schlüsseln - die, wie mit Schrecken erkannt wird, von Caindrick lebenden Personen durch Opferung entrissen werden.


Als der Bund von Westwacht in Süderstade versammelt ist, greift Caindrick mit einer Gruppe Todesritter an und vollführt unheilige Rituale auf dem Friedhof. Er kann fliehen, als er damit droht, Tullius zu töten, den er in seiner Gewalt hat. Benett stellt sich Caindrick und bringt ihn dazu, ihn statt Tullius in einem Geiseltausch anzunehmen.

Der Zeitpunkt rückt näher! Die Sternenkonstellation, auf die Caindrick und die Todesritter seines Schwarze Kreugzugs hinarbeiten, wird schon bald am Himmel stehn. Schlüssel um Schlüssel bringt er in seinen Besitz! Die Auserwählte, die die Rolle des strahlenden Banners einnehmen soll, muss sich einer furchtbaren Prüfung unterziehen - sollten die uralten rätselhaften Wesen nicht mit ihr einverstanden sein, wird sie mit dem Leben bezahlen. Sie und ihre Gefährten unterziehen sich den Prüfungen - und erleben entsetzt, wie sie abgelehnt wird und stirbt. Die Wächterin ist nicht bereit, dies zu akzeptieren, revidiert das Urteil Macht ihrer Stellung, bringt das Strahlende Banner zurück ins Leben...und bezahlt dafür mit ihrem eigenen.

PruefungDesBanners


Dem Bund von Westwacht gelingt es schliesslich, alle fünf Siegel zu "erwecken": fünf Personen tragen einen uralen Gegenstand, ihr Siegelzeichen, und entdecken die Kräfte, die damit verbunden sind. Der Schwarze Kreuzzug, im Gegenzug, hat vier der Schlüssel an sich gerissen - magische Energie aus den Tiefen der Seele von Personen, die es unwissend in sich trugen. Nur ein Schlüssel fehlt ihm noch, und diesen trägt der Anführer des Bundes von Westwacht in sich. Wenn Caindrick diesen fünften Schlüssel in seine Macht bekommt, kann er die Prophezeiung erfüllen - keiner weiß, was geschehen wird, aber keiner zweifelt, dass die Eisige Nacht, die dieser findeste Todesritter herbeiführen will, furchtbar sein wird. Der Bund zieht sogar in Erwägung, diesen letzten Schlüssel zu vernichten - um den Preis von Tullius Leben - damit Caindrick ihn nicht erreichen kann. Doch Tullius versteckt sich, er zieht sich in den Schutz der Kapelle des Hoffnungsvollen Lichts zurück, die Todesritter nicht erreichen können, nicht einmal der Bund erfährt, wo er sich befindet.

Als er allein versucht, durch die Pestländer zum Bund zurückzukehren, wird er von Todesrittern des Schwarzen Krezuzugs abgefangen! Dank der Kraft eines der Siegel, des Herzens, wird sein geistiger Hilfeschrei gehört. Mitglieder es Bundes, stationiert nahe den Pestländern, eilen ihm zur Hilfe - doch zu spät! Sie müssen mit Ansehn, wie eine Todesritterin ihren Dolch in seine Brust stösst und ihm die magische Energie des Schlüssels entzieht. Die Todesritter fliehen, der reglose Tullius wird eilends nach Süderstade gebracht. Nur gerade so kann er am Leben gehalten werden. DerLetzteSchluessel


Caindrick und der Schwarze Kreuzzug führen die Beschwörung durch! Zu aller Entsetzen kommt der Bund von Westwacht zu spät und kann die Beschwörung nicht verhindern! Sie kämpfen sich vor, und sind mit dem Titanen konfrontiert, den Caindrick in seinen eigenen Körper hinein gerufen hat. EisigeNacht-Finale


Gemeinsam gelingt es den Personen, die die fünf Siegel sind, die Eisige Nacht zu beenden. EisigeNacht-Finale2


Die letzte Stunde des Bundes: Tullius von Silberherz löst in Eisenschmiede offiziell den Bund von Westwacht auf. Er hat seine Aufgabe erfüllt. AufloesungBundVonWestwacht


Zeitrahmen:
Es begann schon zuvor, doch einer der ersten Meilensteine ist der gemeinsame Aufbruch der Expedition Norden zum Hafen von Menethil - dies geschah am im Herbst 2008.
Das Finale geschah am 15.8.2009, am 22.8.2009 schliesslich wurde der Bund aufgelöst.