FANDOM


Jiltanith von Silberherz
Jiltanith
Jiltanith von Silberherz
Eigenschaften
Stellung
Beruf Köchin, Kämpferin, Schmiedin, Seefahrerin
Wohnort kein fester Wohnsitz
Volk Mensch
Gilde Lichtgarde
Alter gute zwanzig
Augenfarbe blau
Haare schulterlang
Größe 1,70 m
Besonderheiten
Negatives
Positives


Jiltanith von Silberherz war Feldköchin bei der Theramorischen Expedition Nordend, ist ein ehemaliges Mitglied des Bund von Westwacht und der Theramorischen Abenteuer und Handelscompagnie, Absolventin der Seefahrerakademie Theramore und ehemaliger zweiter Offizier auf der Gischtkönigin.

(Jiltanith-DerRatvonDalaran)


Frühe Jahre

Kindheit

Jiltanith wurde mit ca. 12 Jahren von einem Reisenden Händler, der sie im Wald aufgegabelt hatte, nach Goldhain gebracht. Dort schlug sie sich mit Gelegenheitsarbeiten durch und kam mal hier, mal dort unter. Aus Notwendigkeit lernte sie auch, sich zu verteidigen.
An eine Zeit davor hat Jiltanith fast keine Erinnerungen.


Wanderjahre

Kurz bevor sie erwachsen wurde, zog Jiltanith los, um sich mit ihrem Schwert und ihrer Hände Arbeit in verschiedensten Gegenden von Azeroth dort zu betätigen, wo sie gebraucht wurde. Insbesondere kämpfte sie in Westfall gegen die Defias und machte eine Schmiedelehre in Eisenschmiede, im Schlingendorntal und in Tanaris.


Scherbenwelt

Erst einige Zeit nachdem das Dunkle Portal wieder geöffnet wurde, reiste Jiltanith in die Scherbenwelt. Dort schloss sie sich einer Kampfgruppe an, zog für die Aldor in kleine Kämpfe und wurde für eine Weile ein Teil der Himmelswache.


Rückkehr nach Azeroth

Schließlich folgte Jiltanith dem Ruf, auf der Insel von Quel'Danas den Kampf gegen die Blutelfen unter Kael'Thas zu unterstützen und verbrachte nun auch Zeit in Sturmwind. Dort begegnete sie Zandara, ihrer Schwester von der sie noch nicht einmal gewusst hatte, und erfuhr so auch, dass ihre Eltern nicht mehr am Leben sind. Im Archiv von Sturmwind lies sich nachlesen, dass Jiltanith als Kind als verschollen gemeldet worden war.


Die Zeit der Eisigen Nacht

Die Theramorische Gesandtschaft Nordend

ZugNachNordend2

Auf dem Braufest vor Eisenschmiede hörte Jiltanith den Aufruf von Taringail von Silberherz, der Leute für eine Expedition ins ferne Nordend suchte. Sie bewarb sich, und wurde als Köchin Teil der Expedition Nordend.

Als die Truhe mit der Prophezeiung der Eisigen Nacht - auch mit ihrer Hilfe - geöffnet wurde, forschte sie neben kochen, jagen und fischen daran, die Bedeutung der Prophezeiung und des begleitenden Traums zu entschlüsseln.


Aufnahme in das Haus Silberherz

Hochzeit-Tullius

Bei der Hochzeit von Tullius von Silberherz mit Marysa wurden sowohl Marysas Sohn Benett als auch Jiltanith von Tullius als seine Kinder angenommen. Seither trägt sie den Namen Jiltanith von Silberherz.


Bund der Westwacht

Nachdem die Expedition Nordend von Tullius von Silberherz übernommen und aufgelöst wurde, schloss sich Jiltanith dem von ihm neu gegründeten Bund von Westwacht an, der gegen den Schwarzen Kreuzzug stand. Immer noch Köchin, besann sie sich auch wieder mehr auf ihre Vergangenheit als Kriegerin und trainierte, um diese Fähigkeiten zurückzuholen und zu verbessern. Als die Familie Silberherz nach Süderstade umzog, war Jiltanith mit dabei.
Als Caindrick und der Schwarze Kreuzzug schliesslich die Beschwörung durchführten, auf die sie hingearbeitet hatten, war sie, zusammen mit dem Bund von Westwacht, in den Pestländern, und der Bund ging letztlich siegreich aus dem Konflikt hervor. Die Eisige Nacht war überstanden.


Nordend: bis es zu Ende ist

Pilgerzug

PilgerDrachenöde

Pilgerzug

Gemeinsam mit Tullius, Benett und beim zweiten Zug auch Kythlana half Jiltanith, den Pilgerzug wider die Geissel von der Nordhainabtei bis zum Argentumturnierplatz in Eiskrone zu führen.


Rückzug nach Süderstade

In den Monaten nachdem der Bund von Westwacht seinen Zweck erfüllt hatte und aufgelöst wurde, wurde es sehr still um Jiltanith - sie wurde kaum noch ausserhalb von Süderstade gesehn. Offenbar verbrachte sie viel Zeit mit ihrer Familie und im Kampftraining.


Eiskrone

HeerschauSegen

Heerschau

Im Winter, kurz vor dem Winterhauchfest, wurde das Äscherne Verdikt gegründet, und viele Kämpfer, darunter auch Jiltanith, wurden zur Heerschau nach Eiskrone einberufen, die Truppen gesammelt um den Lichkönig anzugreifen und - so die Hoffnung - zu besiegen. Seit dem war Jiltanith im Heerlager an der Argentumvorhut stationiert.

Als der Lichkönig endlich besiegt war, kehrte auch sie, wie viele andere, zurück in die Heimat.


Expedition nach Feralas

BasislagerFeralas
Als Mitglied der von Taringail von Silberherz gegründeten Theramorischen Abenteuer und Handelscompagnie nahm Jiltanith an der Expedion der alten Ruinen von Eldre'Thalas teil. In mehreren Etappen schlichen die veschieden zusammengestellten Gruppen in die von Ogern und schlimmmerem bewohnten Gemäuer, um dann immer wieder zum Basislager nahe der Mondfederfeste zurückzukehren.


Kultisten! Todesschwinge!

Jiltanith half, in Sturmwind und an anderen Orten gegen die Elementare zu kämpfen, die so urplötzlich auftauchten, und mehr über die Kultisten herauszufinden, die immer mehr Anhänger rekrutierten und von einem Aufstieg als elementares Wesen nach einem reinigenden Ende der Welt sprachen. Aufgrund auch von Elementarsichtungen in Süderstade packte die Familie dort ihre Sache.

Als Todesschwing das Land verwüstete, überlebte Jiltanith zusammen mit Bennett und Taringail in Sturmwind, während der Rest der Familie in Theramore in Sicherheit war.

Sie wurde zum Kriegsdienst eingezogen, ihr Schiff sank vor der Küste Sturmwinds, aber sie gehörte zu denen, die gerettet wurden. In der Folgezeit stand sie für Einsätze zur Verfügung und verbrachte viel Zeit in der Schmiede von Sturmwinds Zwergenviertel, wo sie ihren Beitrag gegen den Schattenhammer durch das Herstellen von Ausrüstung leistete.


Expedition nach Uldum

UldumGruppebeiMondschein
Die Theramorische Abenteuer und Handelscompagnie ist zu einer Expedition nach Uldum aufgebrochen. Nach einigen Wirrungen wurde das Basislager in der Nähe von Ramkahen eingerichtet, und auch Ausgrabungen konnten beginnen. Später zog das Lager um an die Küste, wo die Gischtkönigin wieder zur Expeditionsgruppe dazustossen konnte.



Feuer!

JiltanithindenFeuerlanden
Noch bevor die Theramorische Abenteuer und Handelscompagnie in Uldum das Lager abgebrochen hatte, zog Jiltanith in verschiedene Schlachten und Kämpfe gegen den Schattenhammer und Todesschwinges Schergen.

Sie setzte Ihr Schwert bei der Verteidigung des Hyjal gegen die Invasoren aus den Feuerlanden ein, so wie auch Teile der Expeditionsgruppe es taten.

Seefahrerei

Seefahrerakademie

Marineakademie-Begrüßung
Seefahrerakademie-Pruefung2
Nach einer Zeit in Eisenschmiede zog Jiltanith um nach Theramore, wo seit dem Verlust von Süderstade große Teile der Familie von Silberherz leben. Dort findet die Ausbildung an der Seefahrerakademie Theramore statt, die auf eine Expedition in unbekannte Gewässer vorbereiten will. Allerdings hält es sie nicht all die langen Monate an einem Ort - manchmal ist sie offenbar anderswo unterwegs. Für die Abschlussprüfung ist sie dann wieder anwesend.


Abschluss Akademie mit Salutieren - Bild
Nach der Prüfung erhält sie den Rang eines Leutnant zur See und wird zweiter Offizier. Bald soll es losgehn: eine Fahrt auf der Gischtkönigin ins Unbekannte, um zu erkunden und zu forschen.





Expedition ins Unbekannte

Gischtkönigin-im-Sonnenuntergang

Die Fahrt beginnt: Die Gischtkönigin verlässt den Hafen von Theramore, an Bord die Ausgebildeten der Akademie und viele Familienangehörige. Eine Expedition, die vielleicht Jahre dauern wird, zu erforschen und zu entdecken.

Die Gischtkönigin erleidet schliesslich Schiffbruch vor einer Küste, die sich als legendäre Pandaria herausstellt. Das so entdeckte Land wird in Gruppen erkundet - Jiltanith verliert den Kontakt zur Hauptexpedition. Und so erkundet sie Pandaria schliesslich zuerst auf eigene Faust, dann an der Seite von Allianzkameraden, die auf anderem Weg diesen Kontintent erreicht habe.





Wieder auf festem Boden

SchluesselWaechsterAufstieg
Lange Zeit später, von Sturmwind aus, begleitete sie eine Gruppe auf einer Suche, zu was ein gewisser Schlüssel wohl passen würde - ein Ausflug, von dem sie eine Statue der Seelen mit zurück bringt.


Pestländer Befragung
Als eine Schwester der Katherale erneut Begleiter sucht - ihr Auftrag: Bringt diese Sphäre zur Kapelle des hoffnungsvollen Lichts - ist Jiltanith mit auf der Reise, die zu einer Verfolgunsjagt wird.




WoWScrnShot 072714 220526
Die Reise - beim Heiler

Gelegentlich war sie in Westfall in der Nähe von Mondbruch anzutreffen, und sie begleitete Freunde auf einer Reise in der Scherbenwelt.


Die Suche nach der vermissten Worgin
Das Experiment-Letztes-Absprachen
verlief erfolgreich.



Jenseits des Dunklen Portals

Brückenkopf-Verwüstete-Lande2
Kampf-Am-Portal

In den Verwüsteten Landen öffnete sich erneut das Dunkle Portal und färbte sich rot - als Freiwillige gesucht wurden, um das Portal zu stürmen, war Jiltanith unter denen, die durch das Dunkle Portal stürmten.

Draenor-bei-der-Priesterin-am-Mondbrunnen

Sie wurde Zeuge finsterer Geschehnisse im Schattenmondtal, half einen Gefährten den Botani wieder zu entreissen, diente der Garnison als Rüstungsschmiedin, wurde in den Tanaandschungel entsand, um schliesslich einer Nachtelfe ihre Hilfe anzubieten, die die Mitglieder Ihrer Einheit in Draenor sucht.

Gemeinsam macht ein kleines Grüppchen sich auf die Suche nach den Nachtelfen.

Das-letzte-Gefecht Am Rangari Spähposten

Die Suche hat Erfolg, doch die Elfe ist in furchtbarem Zustand - so wie auch die Mission der Allianz im Tanaanddschungel zwar einen Erfolg bringt, aber auch mit dramatischer Gefahr endet.

Jiltanith verlässt Draenor, um in ihre bedrohte Heimat zurückzukehren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.