FANDOM


Lianvis Sonnengold
Ava03
'
Eigenschaften
Stellung Hochregent des Hauses der Blutsonne
Beruf Tüfftler der experimentellen mechanomagikologischen Ingenieurskunst, Infiltrator
Wohnort Quel'Thalas
Volk Blutelf
Gilde Haus der Blutsonne
Alter
Augenfarbe Grün
Haare
Größe 174cm
Besonderheiten Schlanker, sehniger Körperbau
Negatives Kontrollzwang
Positives Fair, clever, informiert, gemäßigt tolerant


Lianvis ist ein junger, ambitionierter Blutelf, der bereits als Tribun an der Spitze der Flammenklingen stand ehe er sich dem Haus der Blutsonne anschloss, welchem er aktuell als Hochregent des Hauses vorsteht.

BeschreibungBearbeiten

Das Haar blond wie fließendes Gold,
die Haut sonnenverwöhnt und weich wie feinster Magiestoff,
die Augen strahlend wie silberdurchwirkter Smaragd,
die Lippen fein geschwungen, meist zu einem Lächeln geformt,
der Körper schlank und drahtig, allerlei Wendigkeit andeutend.

(Text des FlagRSPs)

Kurzfassung GeschichteBearbeiten

Der blonde Klingentänzer tauchte erstmals als Informant der damaligen Großmagistrix des Hauses der Blutsonne - Tananka Schattenhauch - auf. Nachdem diese durch einen Zusammenschluss des Hauses der Morgendämmerung mit der Königlichen Sonnengarde die Flammenklingen begründete schloss er sich dieser Gemeinschaft an und erklomm innerhalb der Reihen der Gardisten schnell die Rangstufen bis hin zum Kommandanten der Klingentänzer. Nach dem Weggang des damals amtierenden Tribuns - Kelasterian Quel'Norserrar - wurde Lianvis mit einstimmigem Votum des Rates zu dessen Nachfolger bestimmt und übernahm zusammen mit der Bewahrerin die Leitung der Gemeinschaft.

Gemeinschaftlich mit den anderen Mitgliedern des Rates entzog er später der Bewahrerin das Vertrauen und verließ die Flammenklingen um nach einer Weile dem befreundeten Haus der Blutsonne beizutreten wo er sich schließlich zum Hauptmann der Garde hocharbeitete.

Kurz nach seinem fünften Dienstjubiläum als Hauptmann des Hauses hat Lianvis auf Grund einer Erkrankung des Hochregenten Amadé Sonnentau dessen Amt in Vertretung übernommen, um das Haus zu leiten, bis der eigentliche Hochregent sich erholt hat.

TätigkeitenBearbeiten

IngenieurswesenBearbeiten

Lia02

Nachbesserungen einer Schusswaffe

Auf Grund der Tatsache, dass sein angeborenes magisches Potential nie geschult wurde hat Lianvis sich bereits früh mit Möglichkeiten der Kompensation dieses Mankos befasst und gelernt diesen Nachteil mit vielerlei technischem Gerät zu negieren. Trotz einem hohen Interesse am destruktiven Potential von Sprengstoffen liegt sein Haupttätigkeitsfeld im Ertüffteln defensiver und unterstützender Basteleien.

Seit der Verlagerung der Kriegsfronten nach Nordend hat er sein technisches Schaffen in den Dienst der Erforschung der Mechanomagikologie gestellt, einem experimentellen Zweig der Ingenieurskunst, welcher von den Kirin'Tor im Bernsteinflöz erkundet wird. Innerhalb der Mechanomagikologie liegt sein Schwerpunkt besonders in den Gebieten der Generischen Biologie und Raumüberkreuzungslehre.

ArchäologieBearbeiten

Lia01

Lianvis bei Ausgrabungen.

In seiner politischen und beruflichen Freizeit widmet Lianvis sich dem Studium der antiken Geschichte mit fachspezifischem Schwerpunkt auf hochelfische Vor- und Frühgeschichte. Für diese Privatstudien nimmt er auch gerne längere Reisen auf sich sobald er Kenntnis über neue Ausgrabungsgebiete auf den Kontinenten erhält.

Auf Grund des so gewonnenen Wissens über die Geschichte ist er regelmäßiger Gastdozent der Archäologischen Gesellschaft Silbermonds.