FANDOM


Prof-Plum

Professor Plums Werbeplakat

--Protokoll 327-B(1)--


[Tonaufzeichnung gestartet]

~es klappert etwas~

So! hört man mich? Sowas doofes, bei diesen Tonbändern weiß man nie ob das was man sagt auch wirklich ankommt – blöde Vorschriften! Alles nur wegen dieser doofen Abteilungsheinies... ….mhmmm, hab ich das laut gesagt?

[ Tonaufzeichnung gestoppt]

[ Tonaufzeichnung fortgesetzt]

Hoffentlich ist das nun gelöscht, ...ach was solls, ich nehm das lieber mit dem Schreibsprechapparat auf und spreche die guten Stellen nachher nochmal nach. Solange das Labor nicht explodiert sollte das ja kein Problem sein.

~man hört ein Piepen und Rattern als eine Walzendruckmaschine startet~

[Tonaufzeichnung gestoppt]

[Schriftaufzeichnung gestartet]

== Protokoll 327-B(2) ==

So ists viel besser, da seh ich wenigstens was ich rede. Nun brauch ich nur noch meine Vorlagezete...Zette- Zettel? ...wo sind die denn nur wieder?

[Pause]

[Pause]

Es wird wirklich mal Zeit das hier wieder jemand aufräumt, das sind ja keine Bedingungen hier! Ein Glück verlangen die noch keine Bildaufzeichnungen.

[Pause]

Gut, alles bereit,...und los geht’s.

[Pause]

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kontrolleure der Abteilung für angewandte Wissenschaften,...

[Pause]

Mein Name ist Professor Plum und dies ist das Verlaufsprotokoll zu Experiment 327-B welches ich hiermit aufzunehmen gedenke.

Anwesend sind meine Wenigkeit und mein Assistent Nimböck der sich aber, wie es so aussieht mal wieder verspätet. Die Uhrzeit ist daher nicht wie geplant drei Uhr fünfzehn, sondern nun schon, das ist auch einiger Aufzeichungsschwierigkeiten geschuldet, drei Uhr dreißig und wenn Nimböck sich nicht mal ein bisschen in die Hacken spuckt könnte es sogar noch später werden! Seine Unzuverlässigkeit bringt mich noch mal um!

[Pause]

Wie auch immer; die Anordnung des Experimentes beinhaltet einen Deuteriumstrahler samt dazugehörigem Hochleistungsinuswellenhirnscanner, eine strahlungssichere Schutzkammer die ich extra zu diesem Zweck freigeräumt habe, einen gekauften Kirschkuchen und ein biologisches Versuchsobjekt welches ich in nach einer ersten Untersuchung der Klassifizierung C34-A, welche Halbwesen spezifiziert, zugerechnet habe. Ziel dieses Experimentes ist es neue und bahnbrechende Erkenntnisse auf dem Gebiet der Gedankenkontrollforschung bei Nicht-Gnomen zu ermöglichen. Zur Vorbereitung des Experimentes habe ich eine Versuchsdatenprojektionsfläche, der Laie mag es auch Foto nen...

[unverständliche Eingabe]

Ja da brat mir doch einer einen Schreiter! Nim! Wenn du schon so spät kommst, klopf wenigstens an!

[unverständliche Eingabe]

Wozu zu spät? Na zum Experiment, ich hatte dir erst heute Nachmittag beim Kaffee davon erzählt.

[unverständliche Eingabe]

Ich weiß ganz genau das es jetzt Nachmittag ist, versuch mich jetzt nicht zu verwirren! Dann hab ich dir halt gestern Nachmittag davon erzählt.

[unverständliche Eingabe]

Bist du dir sicher dass du nicht da warst?

Wie auch immer, dann weißt du eben jetzt davon. Eine der grundsätzlichen Tugenden eines begabten Assistenten sollte ja auch sein, allzeit bereit zu stehen.

[Pause]

Und das Labor aufzuräumen!

[unverständliche Eingabe]

Nein du wirst nicht mit dem Kuchen anfangen, den hab ich schon unserem Hühnchen versprochen.

[unverständliche Eingabe]

Ob ich jetzt WAS mach mit ihr?!

[Pause]

Natürlich habe ich sowas weder vor, noch schon getan! Diesen Kuchen und das Foto habe ich einzig und allein im Namen der Wissenschaft erschaffen.

[Pause]

Jaja, es kann ja nicht jeder so sein wie du nä? Und jetzt leg bitte das Papier ein, ich brauche eine Projektionsfläche für die Daten.

[Pause]

[optische Eingabe erkannt]

Experiment-Hirn-Schritt1


Siehst du? So macht man wissenschaftliche Bilder.

[unverständliche Eingabe]

Die Ohrringe abnehmen? So ein Unsinn, ich arbeite doch nicht im Vorgestern. Heute nehmen wir Deuterium und keine Röntgenstrahlen.

[unverständliche Eingabe]

Ich weiß dass Deuterium verboten ist, aber nur für Gnome! Du solltest dir übrigens noch eine Schutzweste anziehen Nim.

[unverständliche Eingabe]

Gut, dann werd ichs dir eben vorrechnen. Schau, ein Deuteriumhirnwellenscanner erzeugt eine Belastung von 67 Kilodeut. Die zugelassene Höchstmenge für Gnome beträgt 80 Deut pro Kilogramm Körpergewicht. Nun verhält es sich ja aber so dass diese Elfe nicht mal vollständig Gnomanoid ist. Sie ist ja ein halbes Hühnchen! Damit fällt sie offiziell in die Halbwesenklassifikation, wie Worge zum Beispiel. Und die zugelassene Höchstbestrahlungsmenge für Worge liegt bei 350 Deut pro Kilogramm Körpermasse. Ich möchte nun nicht näher auf das derzeitige Gewicht deiner Freundin eingehen aber ich darf mit Fug und Recht behaupten das so ein Schreiter allein schon eine ganze Menge auf die Wage bringt und da das auch nicht der erste Kuchen ist den ich ihr heute gebacken habe...

[unverständliche Eingabe]

Ich sagte doch das ich den Kuchen im Namen der Wissenschaft gebacken habe! Fakt ist dass ich nun offiziell diesen Scanner an ihr benutzen darf und es auch keinen Grund gibt es nicht zu tun!

[unverständliche Eingabe]

Was ich mir davon erhoffe? Na hör mal! Wenn wir erst ihre Gehirne entschlüsselt haben können wir endlich herausfinden welche Schwächen die Elfen in ihrem Geist haben. Ohne dieses Wissen können wir künftige Großbauprojekte auf Kalimdor vergessen! Oder glaubst du man könnte da einfach irgendwo eine Raketenschnellstraße langbauen ohne das es diese Baumkrieger nicht gleich wieder niederreißen würden?

[Eingabe unverständlich]

Na also, da sind wir doch einer Meinung,...irgendwie.

Wenn du jetzt bitte deine Schürze umbinden würdest?

[Pause]

Ok, schalte jetzt den Deuteriumstrahler ein und projiziere die Informationen auf das dafür bereit gestellte Foto.

Und bitte keine Fehler, das Zeug ist teuer. Ich hab nur für einen Versuch!

[Pause]

Deuteriumblitz in...

Drei...

Zwei...

Eins...

FEUER!

[Energiezufuhr unzureichend, Aufzeichnung unterbrochen]

[Aufzeichnung fortgesetzt]

[optische Eingabe erkannt]

Experiment-Hirn-Schritt2

Haha! Das Experiment war ein voller Erfolg! Sieh nur die Auflösung - und wie groß erst das Gehirn ist. Das hätte ich diesen Nachtelfen gar nicht zugetraut.

Nimböck? Schalte die Coloriermaschine ein. Ich brauch etwas Farbe, sonst kann ich ja gar nichts erkennen!

[Pause]

[Datenverarbeitung gestartet]

[optische Eingabe aktualisiert]

Viel besser! Und nun bitte eine Momentaufnahme ihrer Denkprozesse und weitere Analyse der unterscheidbaren Nerventeile. Und mach das unwichtige Zeug weg, ich bin ja kein Worg der mit Knochen spielt nä?

[Datenanalyse eingeleitet]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten] Himmel, wie lange braucht das denn? So kompliziert kann das ja wohl nicht sein da oben!

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten] Nim? Gehst du uns mal nen Kaffee holen während das hier fertig macht? Du wirst immer so hibbelig wenn du wartest.

[Bitte warten] Das kann ich nicht ab. Und zwei Stück Zucker bitte.

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Bitte warten]

[Datenanalyse abgeschlossen]

Endlich!

Wir haben es Nimböck! Das wird unser ganz großer Durchbruch!

[optische Eingabe aktualisiert]

[optische Eingabe wird gedruckt]

Experiment-Hirn-Schritt4

[Pause]

[Pause]

[Pause]

[Pause]

[Pause]

[unverständliche Eingabe]

[Pause]

Nim?

[Pause]

Ich weiß selbst dass das nicht repräsentativ sein kann...

[Pause]

[unverständliche Eingabe]

[Pause]

Mach mit der Zensur doch was du willst du, aber warte gefälligst bis ich den Raum verlassen habe.

[Pause]

Du kannst die Schürze jetzt übrigens wieder abnehmen.

[Pause]

Verdammter Kododreck!

[Aufzeichnung beendet]